vertical_beam
Softwarepraktikum
Praktikum (WS 11) - Durchführung

article_point Aufgabenstellungen und Praktikumsbetreuung

Im Softwarepraktikum sollen auf der Basis eines vorgegebenen Frameworks Java-Anwendungen erstellt werden.

Jeder Praktikumsgruppe wird eine konkrete Aufgabenstellung und ein Tutor zugeordnet. Der Tutor tritt im Allgemeinen sowohl als softwaretechnischer Betreuer als auch als Kunde auf. In den externen Praktikumsgruppen gibt es einen realen Kunden.

Der Tutor führt wöchentliche Pflichtkonsultationen durch, die Termine dafür (Uhrzeit/Raum) werden in Absprache zwischen Team und Tutor individuell festgelegt. Darüberhinaus ist jeder Student verpflichtet, sich regelmäßig auf den Praktikums-Webseiten und im Forum über aktuelle Themen zu informieren.

article_point Aufgabenstellungen und Praktikumsbetreuung

Im Softwarepraktikum sollen auf der Basis eines vorgegebenen Frameworks Java-Anwendungen erstellt werden.

Jeder Praktikumsgruppe wird eine konkrete Aufgabenstellung und ein Tutor zugeordnet. Der Tutor tritt im Allgemeinen sowohl als softwaretechnischer Betreuer als auch als Kunde auf. In den externen Praktikumsgruppen gibt es einen realen Kunden.

Der Tutor führt wöchentliche Pflichtkonsultationen durch, die Termine dafür (Uhrzeit/Raum) werden in Absprache zwischen Team und Tutor individuell festgelegt. Darüberhinaus ist jeder Student verpflichtet, sich regelmäßig auf den Praktikums-Webseiten und im Forum über aktuelle Themen zu informieren.

article_point Aufgabenstellungen und Praktikumsbetreuung

Im Softwarepraktikum sollen auf der Basis eines vorgegebenen Frameworks Java-Anwendungen erstellt werden.

Jeder Praktikumsgruppe wird eine konkrete Aufgabenstellung und ein Tutor zugeordnet. Der Tutor tritt im Allgemeinen sowohl als softwaretechnischer Betreuer als auch als Kunde auf. In den externen Praktikumsgruppen gibt es einen realen Kunden.

Der Tutor führt wöchentliche Pflichtkonsultationen durch, die Termine dafür (Uhrzeit/Raum) werden in Absprache zwischen Team und Tutor individuell festgelegt. Darüberhinaus ist jeder Student verpflichtet, sich regelmäßig auf den Praktikums-Webseiten und im Forum über aktuelle Themen zu informieren.

article_point Projektphasen [mehr]

Der Praktikumsablauf wird in fünf Projektphasen einschließlich notwendiger Iterationen unterteilt. Die projektbegleitende Dokumentation im WWW (www.inf.tu-dresden.de/~swt11wgruppennummer) ist Pflicht! Es ist darauf zu achten, dass der Fortschritt von Phase zu Phase zu erkennen ist.

article_point Projektphasen

Der Praktikumsablauf wird in fünf Projektphasen einschließlich notwendiger Iterationen unterteilt. Die projektbegleitende Dokumentation im WWW (www.inf.tu-dresden.de/~swt12wgruppennummer) ist Pflicht! Es ist darauf zu achten, dass der Fortschritt von Phase zu Phase zu erkennen ist.

article_point Projektphasen

Der Praktikumsablauf wird in fünf Projektphasen einschließlich notwendiger Iterationen unterteilt. Die projektbegleitende Dokumentation im WWW (www.inf.tu-dresden.de/~swt12wgruppennummer) ist Pflicht! Es ist darauf zu achten, dass der Fortschritt von Phase zu Phase zu erkennen ist.

article_point Pflichtkonsultationen

Das Team trifft sich jede Woche im Rahmen von Pflichtkonsultationen mit seinem Tutor um mit ihm den Projektfortschritt zu besprechen. Jedes Teammitglied muss an den Pflichtkonsultationen teilnehmen. Eine zweifache Verwarnung eines Teammitgliedes und/oder der Gruppe hat das Ausscheiden des Teamitgliedes bzw. des ganzen Teams aus dem Praktikum zur Folge. Eine Verwarnung gibt es z.B. für unentschuldigtes Fehlen.

In jeder Pflichtkonsultation legt der Tutor fest, was bis zur nächsten Woche zu erledigen ist und wann die Ergebnisse auf der Webseite verfügbar sein sollen. Bei Nichterfüllen der Anforderungen werden zunächst Auflagen erteilt. Bei wiederholten Problemen kann der Tutor einem Teammitglied oder dem ganzen Team eine Verwarnung aussprechen.

Der Ablauf und die Ergebnisse jeder Konsultation sind in einem ausführlichen Protokoll festzuhalten und im WWW zu veröffentlichen. Die Teilnahme an der Abschlusspräsentation kann nur nach allen erfolgreichen Pflichtkonsultationen eines Teams erfolgen.

article_point Pflichtkonsultationen

Das Team trifft sich jede Woche im Rahmen von Pflichtkonsultationen mit seinem Tutor um mit ihm den Projektfortschritt zu besprechen. Jedes Teammitglied muss an den Pflichtkonsultationen teilnehmen. Eine zweifache Verwarnung eines Teammitgliedes und/oder der Gruppe hat das Ausscheiden des Teamitgliedes bzw. des ganzen Teams aus dem Praktikum zur Folge. Eine Verwarnung gibt es z.B. für unentschuldigtes Fehlen.

In jeder Pflichtkonsultation legt der Tutor fest, was bis zur nächsten Woche zu erledigen ist und wann die Ergebnisse auf der Webseite verfügbar sein sollen. Bei Nichterfüllen der Anforderungen werden zunächst Auflagen erteilt. Bei wiederholten Problemen kann der Tutor einem Teammitglied oder dem ganzen Team eine Verwarnung aussprechen.

Der Ablauf und die Ergebnisse jeder Konsultation sind in einem ausführlichen Protokoll festzuhalten und im WWW zu veröffentlichen. Die Teilnahme an der Abschlusspräsentation kann nur nach allen erfolgreichen Pflichtkonsultationen eines Teams erfolgen.

article_point Pflichtkonsultationen

Das Team trifft sich jede Woche im Rahmen von Pflichtkonsultationen mit seinem Tutor um mit ihm den Projektfortschritt zu besprechen. Jedes Teammitglied muss an den Pflichtkonsultationen teilnehmen. Eine zweifache Verwarnung eines Teammitgliedes und/oder der Gruppe hat das Ausscheiden des Teamitgliedes bzw. des ganzen Teams aus dem Praktikum zur Folge. Eine Verwarnung gibt es z.B. für unentschuldigtes Fehlen.

In jeder Pflichtkonsultation legt der Tutor fest, was bis zur nächsten Woche zu erledigen ist und wann die Ergebnisse auf der Webseite verfügbar sein sollen. Bei Nichterfüllen der Anforderungen werden zunächst Auflagen erteilt. Bei wiederholten Problemen kann der Tutor einem Teammitglied oder dem ganzen Team eine Verwarnung aussprechen.

Der Ablauf und die Ergebnisse jeder Konsultation sind in einem ausführlichen Protokoll festzuhalten und im WWW zu veröffentlichen. Die Teilnahme an der Abschlusspräsentation kann nur nach allen erfolgreichen Pflichtkonsultationen eines Teams erfolgen.

article_point Dokumentation [mehr]

Der Softwareentwicklungsprozess muss im Web ausführlich dokumentiert werden. Dabei soll jederzeit der aktuelle Entwicklungsstand nachvollziehbar sein! Insbesondere ist darauf zu achten, dass die Ergebnisse der einzelnen Phasen erkennbar sind. Zusätzlich zur Entwicklungsdokumentation ist ein Anwenderhandbuch anzufertigen, welches die Handhabung des Programms beschreibt. Bei der Erstellung der gesamten Dokumentation ist Wert auf einen guten äußeren Eindruck (Rechtschreibung/Grammatik/Ausdruck, Gliederung der Dokumentationen) zu legen. Die Bereitstellung der vollständigen Dokumente - einschließlich Quellcode und Javadoc - im WWW ist Pflicht. Alle Artefakte werden zum Ende des Praktikums auf einer CD/DVD abgegeben.

article_point Dokumentation

Der Softwareentwicklungsprozess muss im Web ausführlich dokumentiert werden. Dabei soll jederzeit der aktuelle Entwicklungsstand nachvollziehbar sein! Insbesondere ist darauf zu achten, dass die Ergebnisse der einzelnen Phasen erkennbar sind. Zusätzlich zur Entwicklungsdokumentation ist ein Anwenderhandbuch anzufertigen, welches die Handhabung des Programms beschreibt. Bei der Erstellung der gesamten Dokumentation ist Wert auf einen guten äußeren Eindruck (Rechtschreibung/Grammatik/Ausdruck, Gliederung der Dokumentationen) zu legen. Die Bereitstellung der vollständigen Dokumente - einschließlich Quellcode und Javadoc - im WWW ist Pflicht. Alle Artefakte werden zum Ende des Praktikums auf einer DVD abgegeben.

article_point Dokumentation

Der Softwareentwicklungsprozess muss im Web ausführlich dokumentiert werden. Dabei soll jederzeit der aktuelle Entwicklungsstand nachvollziehbar sein! Insbesondere ist darauf zu achten, dass die Ergebnisse der einzelnen Phasen erkennbar sind. Zusätzlich zur Entwicklungsdokumentation ist ein Anwenderhandbuch anzufertigen, welches die Handhabung des Programms beschreibt. Bei der Erstellung der gesamten Dokumentation ist Wert auf einen guten äußeren Eindruck (Rechtschreibung/Grammatik/Ausdruck, Gliederung der Dokumentationen) zu legen. Die Bereitstellung der vollständigen Dokumente - einschließlich Quellcode und Javadoc - im WWW ist Pflicht. Alle Artefakte werden zum Ende des Praktikums auf einer DVD abgegeben.

article_point Abschlusspräsentation

Das Praktikum schließt mit einer Präsentation des Projektes ab. Dazu gehört sowohl die Vorstellung des Entwicklungsprozesses als auch die Vorführung des entwickelten Softwareprodukts.

Zum Projektende (siehe Organisation/Rahmenzeitplan) ist beim jeweiligen Tutor eine CD/DVD abzugeben, die sämtliche Praktikumsergebnisse (Quellcode, Dokumentation, Webseite) und eine lauffähige Version der erstellten Anwendung enthält. Der Inhalt dieser CD dient als Kriterium für das Bestehen des Praktikums - eine Verlängerung der Bearbeitungszeit ist nicht möglich! Die Präsentation der Praktikumsergebnisse findet in der letzten Praktikumswoche statt. Es werden Termine festgelegt, zu denen alle Projektteams mit derselben Aufgabenstellung ihr Softwareprodukt und ihren Beleg im Rahmen von jeweils 30 min zu verteidigen haben (10 min zum Projektverlauf, 10 min Vorführung, 10 min Diskussion). Die Teilnahme aller Teammitglieder an dieser Veranstaltung ist Pflicht!

Vor der Präsentation ist ein Fragebogen vollständig auszufüllen. Die Ermittlung der im Fragebogen verlangten Metriken führen Sie bitte mit dem Eclipse-Plugin metrics durch. Ein Tutorial zur Verwendung dieses Tools mit Hinweisen, welche Metriken zu verwenden sind, finden Sie hier. Beachten Sie, generierten und anderen nicht selbstgeschriebenen Code nicht in die Zählung einzubeziehen!

article_point Abschlusspräsentation

Das Praktikum schließt mit einer Präsentation des Projektes ab. Dazu gehört sowohl die Vorstellung des Entwicklungsprozesses als auch die Vorführung des entwickelten Softwareprodukts.

Zum Projektende (siehe Organisation/Rahmenzeitplan) ist beim jeweiligen Tutor eine DVD abzugeben, die sämtliche Praktikumsergebnisse (Quellcode, Dokumentation, Webseite) und eine lauffähige Version der erstellten Anwendung enthält. Der Inhalt dieser DVD dient als Kriterium für das Bestehen des Praktikums - eine Verlängerung der Bearbeitungszeit ist nicht möglich! Die Präsentation der Praktikumsergebnisse findet in der letzten Praktikumswoche statt. Es werden Termine festgelegt, zu denen alle Projektteams mit derselben Aufgabenstellung ihr Softwareprodukt und ihren Beleg im Rahmen von jeweils 30 min zu verteidigen haben (10 min zum Projektverlauf, 10 min Vorführung, 10 min Diskussion). Die Teilnahme aller Teammitglieder an dieser Veranstaltung ist Pflicht!

Vor der Präsentation ist ein Online-Fragebogen gemeinsam mit dem Tutor vollständig auszufüllen. Die Ermittlung der im Fragebogen verlangten Metriken führen Sie bitte mit dem Eclipse-Plugin metrics durch. Ein Tutorial zur Verwendung dieses Tools mit Hinweisen, welche Metriken zu verwenden sind, finden Sie hier. Beachten Sie, generierten und anderen nicht selbstgeschriebenen Code nicht in die Zählung einzubeziehen!

article_point Abschlusspräsentation

Das Praktikum schließt mit einer Präsentation des Projektes ab. Dazu gehört sowohl die Vorstellung des Entwicklungsprozesses als auch die Vorführung des entwickelten Softwareprodukts.

Zum Projektende (siehe Organisation/Rahmenzeitplan) ist beim jeweiligen Tutor eine DVD abzugeben, die sämtliche Praktikumsergebnisse (Quellcode, Dokumentation, Webseite) und eine lauffähige Version der erstellten Anwendung enthält. Der Inhalt dieser DVD dient als Kriterium für das Bestehen des Praktikums - eine Verlängerung der Bearbeitungszeit ist nicht möglich! Die Präsentation der Praktikumsergebnisse findet in der letzten Praktikumswoche statt. Es werden Termine festgelegt, zu denen alle Projektteams mit derselben Aufgabenstellung ihr Softwareprodukt und ihren Beleg im Rahmen von jeweils 30 min zu verteidigen haben (10 min zum Projektverlauf, 10 min Vorführung, 10 min Diskussion). Die Teilnahme aller Teammitglieder an dieser Veranstaltung ist Pflicht!

Vor der Präsentation ist ein Online-Fragebogen gemeinsam mit dem Tutor vollständig auszufüllen. Die Ermittlung der im Fragebogen verlangten Metriken führen Sie bitte mit dem Eclipse-Plugin metrics durch. Ein Tutorial zur Verwendung dieses Tools mit Hinweisen, welche Metriken zu verwenden sind, finden Sie hier. Beachten Sie, generierten und anderen nicht selbstgeschriebenen Code nicht in die Zählung einzubeziehen!